Logo Wasserwandern auf dem Main

Aktuelles

Hier informieren wir Sie aktuell über Hochwasser, Sperrungen u.s.w. auf der Wasserwanderstrecke Main.


Mainpegel bei Kemmern unterschritten

Kiesinsel im Main bei Breitengüßbach

Der Pegel Kemmern ist wieder unter den Mindestwasserstand von 2,20 Meter gefallen. Damit ist der Obermain ab sofort für Kanus zwischen Hausen (Bad Staffelstein, Lkr. Lichtenfels) und Hallstadt (Lkr. Bamberg) gesperrt. Auch die Strecke Hochstadt a. Main bis Michelau i. OFr. ist aufgrund des niedrigen Wasserstandes derzeit für Kanufahren nicht geeignet.

Hier gilt der Mindestwasserstand von 1,65 Meter am Pegel Schwürbitz. Diese Regelungen gelten für alle Boote, auch für private Schlauchboote und SUPs. Sie dienen dem Schutz der im Kies und unter Wasser lebenden Tiere. Für diese ist der Main zwischen Hausen und Hallstadt ein besonders wichtiger Lebensraum. Denn er ist hier nicht durch Wehre aufgestaut und kann frei fließen. Als Partner für den Main helfen Sie mit, diesen Lebensraum zu schützen und weichen auf andere Strecken aus. Kanu gefahren werden kann zwischen Michelau i. OFr. und Hausen, auf dem Großen See Breitengüßbach und ab Hallstadt. Den aktuellen Wasserstand für den Pegel Kemmern erfahren Sie unter der Telefonnummer 01804-370037-524 und den Wasserstand am Pegel Schwürbitz unter der Telefonnummer 01804-370037-523. Der Anruf kostet jeweils 0,20 € aus dem Festnetz. Mit einem Handy kann der Anruf auch teurer sein. Die aktuellen Pegelstände sind auch unter https://www.hnd.bayern.de/pegel/meldestufen/oberer_main_elbe  veröffentlicht.


Baunach: Einschränkung des Bootsverkehrs durch Brückenbaustelle bei Baunach 2019 - 2020

flussparadies_baunach_bruecke_schild.jpg

Im Zuge der Erneuerung der Mainbrücke der B 279 südlich von Baunach ist es zeitweise notwendig, die Durchfahrt auf dem Main mit Booten zwischen dem Großen See Breitengüßbach und Kemmern komplett zu sperren. Bitte achten Sie auf die jeweils aktuelle Beschilderung vor Ort. Ein unmittelbares Umtragen der Baustelle ist nicht möglich: verlassen Sie daher den Main bereits an der Ausstiegstelle Breitengüßbach. Hierzu fahren Sie vom Main in den Großen See Breitengüßbach zur dort gekennzeichneten Ausstiegstelle. Der Wiedereinstieg ist ab der Anlegestelle Kemmern möglich.

Komplettsperrung für den Bootsverkehr an der Mainbrücke Baunach

- ab 26. August 2019 (KW 35) einwöchige Sperrung für Montage der Behelfsbrücke

- ab 9. September 2019 (KW 37) 2 bis 3-wöchige Sperrung für Abbruch der bestehenden Brücke

Das Staatliche Bauamt Bamberg teilt weiteren geplanten Bauablauf wie folgt mit:
- Ersatzneubau ab 10/2019 mit Herstellung des neuen Überbaus in 04/2020
- Streckenausbau ab 05/2020
- Rückbau der Behelfsumfahrung ab 08/2020 mit Demontage der Behelfsbrücke

Insbesondere während der Montage bzw. Demontage der Behelfsbrücke und zeitweise auch während der Herstellung der neuen Überfahrt wird eine Komplettsperrung für den Bootsverkehr notwendig. Der Bootsverkehr muss in dieser Zeit weiträumig umgeleitet werden, da es aufgrund der örtlichen Gegebenheiten keine Möglichkeit der Umtragung der Baustelle mit den Booten gibt.


Bauarbeiten am Wehr Michelau (Lkr. Lichtenfels, Fkm 435,85)

Wehr Michelau

Ende Mai 2019 beginnen die Bauarbeiten für die Wasserkraftschnecke, den Fischpass und die Bootsrutsche.

Das Wehr Michelau kann dann nicht mehr durchfahren werden. Eine Umtragestrecke (ca. 250 m) ist vor Ort ausgeschildert. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Ende 2019/Anfang 2020.

 


Zapfendorf: Gefahr durch querenden Bagger und Strömung!

furt-4.jpg

Etwas flussabwärts der Anlegestelle Zapfendorf liegen große Steine im Main. Lastwagen fahren über diese Furt. Bitte mit dem Boot in der Flussmitte fahren und die Strömung beachten. Auf keinen Fall an dieser Stelle Baden! Über die Furt werden Erde und Kies weggefahren, die beim Bau der neuen Mainschleife Zapfendorf ausgegraben werden.


Hinweise zu Schleusen

Prüfen Sie vor Start Ihrer Tour die geplanten Schleusen. 

Informationen zu Sperrungen etc. finden Sie unter www.elwis.de

Loading...