Logo Wasserwandern auf dem Main

Aktuelles

Hier informieren wir Sie aktuell über Hochwasser, Sperrungen u.s.w. auf der Wasserwanderstrecke Main.


Mindestpegel am Obermain unterschritten

Barbe

Der Mainpegel bei Kemmern ist unter die kritische Marke von 2,20 Meter gesunken. Damit ist der Obermain von Hausen bis Hallstadt für Kanufahrer gesperrt. Gleiches gilt für den Obermain bis Michelau i.OFr., für den seit letztem Jahr ebenfalls ein Mindestpegel von 1,65 Meter am Pegel Schwürbitz gilt.

Damit aus kleinen Fischen einmal große Fische werden können, brauchen vor allem die im Kies laichenden Barben besonderen Schutz bei niedrigen Wasserständen im Fluss. Darum gelten am Obermain zwischen Hausen und Hallstadt und zwischen Hochstadt a.Main und Michelau i.OFr. Mindestwasserstände für das Kanufahren.

Den aktuellen Wasserstand kann man per Telefon unter 01804-370037-524 für den Pegel Kemmern und unter 01804-370037-523 für den Pegel Schwürbitz (0,20 € pro Anruf aus d. dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen) oder unter www.hnd.bayern.de erfahren.

Diejenigen, die in den nächsten Tagen eine Kanutour auf dem Main geplant haben, müssen trotzdem nicht verzweifeln: weiterhin Kanu gefahren werden kann am Obermain zwischen Michelau i.OFr. und Hausen, auf dem Großen See Breitengüßbach und auf dem gesamten Main flussabwärts ab Hallstadt.


Hochstadt a.Main: Sperrung der Ein-/Ausstiegsstelle bis November 2018

2018_02_fpf_main_web-2_hochstadt.jpg

Aufgrund der Brückenbaustelle ist die Einstiegsstelle in Hochstadt a. Main bis Ende 2018 für Kanufahrer nicht nutzbar. Die nächste Ein-/Ausstiegsstelle ist Schwürbitz. Es ist derzeit nicht möglich, die Baustelle zu durchfahren oder zu umtragen und es gibt auch keine Parkplätze vor Ort.


Wehr Hausen: Einschränkungen durch Wehrumbau bis Dezember 2018

2018_02_fpf_main_web-23_hausen.jpg

Durch den Umbau der Wehranlage der Fußweg über den Main bis Dezember 2018 gesperrt. Bitte die Baustelle rechts Umtragen. Achtung: während der Bauzeit sind am Wehr Hausen keine öffentlichen Parkplätze vorhanden. Bitte den Bauablauf nicht stören. Die Ein-/Ausstiegsstelle vor dem Wehr Hausen ist Reundorf. Die nächste Ein-/Ausstiegsstelle nach dem Wehr ist Unnersdorf.


Zapfendorf: Gefahr durch querenden Bagger und Strömung!

furt-4.jpg

Etwas flussabwärts der Anlegestelle Zapfendorf liegen große Steine im Main. Lastwagen fahren über diese Furt. Bitte mit dem Boot in der Flussmitte fahren und die Strömung beachten. Auf keinen Fall an dieser Stelle Baden! Über die Furt werden Erde und Kies weggefahren, die beim Bau der neuen Mainschleife Zapfendorf ausgegraben werden.


Bis voraussichtlich Frühjahr 2019 wird die Wehranlage der Schleuse Viereth saniert.

gw_viereth_schild-35.jpg

Das gesamte Schleusengelände ist während der umfangreichen Baumaßnahmen gesperrt. Wasserwanderer können nach telefonischer Anmeldung bei der Leitzentrale Haßfurt (Telefonnummer 09521/95791140 oder Ruftaste) mit der Großschifffahrtsschleuse geschleust werden. Das Tragen von Rettungs- bzw. Schwimmwesten ist dringend empfohlen. Längere Wartezeiten sind möglich. Bitte auf die Beschilderung vor Ort achten. Keine Sportbootschleuse vorhanden.

Letzte Ein- und Ausstiegsstelle vor der Schleuse ist Trosdorf.


Hinweise zu Schleusen

Prüfen Sie vor Start Ihrer Tour die geplanten Schleusen. 

Informationen zu Sperrungen etc. finden Sie unter www.elwis.de

Loading...