Logo Wasserwandern auf dem Main

Aktuelles

Hier informieren wir Sie aktuell über Hochwasser, Sperrungen u.s.w. auf der Wasserwanderstrecke Main.


Mindestpegel für den Obermain beachten

Hecht

Wenn der Mainpegel bei Kemmern unter die kritische Marke von 2,20 Meter sinkt, soll der Obermain von Hausen (Flusskilometer 422,2, Bad Staffelstein, Lkr. Lichtenfels) bis Hallstadt (Flusskilometer 388,2, Lkr. Bamberg) nicht mehr mit Kanus, Kajaks, SUPs, Schlauchbooten und ähnlichen Booten befahren werden. Gleiches gilt für den Obermain oberhalb von Michelau i.OFr. (Flusskilometer 442,0, Lkr. Lichtenfels), für den ein Mindestpegel von 1,65 Meter am Pegel Schwürbitz gilt. 

Den aktuellen Wasserstand können Sie per Telefon unter 01804/370037-524 für den Pegel Kemmern und unter 01804-370037-523 für den Pegel Schwürbitz (0,20 € pro Anruf aus d. dt. Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen) oder unter www.hnd.bayern.de erfahren. 

Bitte beachten Sie diese Regel und helfen Sie damit den unter Wasser lebenden Tieren dabei, leichter durch diese kritische Zeit zu kommen. Denn es ist jetzt nicht nur weniger Wasser im Fluss sondern durch die hohen Temperaturen auch wenig Sauerstoff im Wasser. Gleichzeitig schonen Sie Ihre Boote, da die großen Steine an den Mainschwellen jetzt sehr weit aus dem Wasser herausragen.

Kanu fahren bei niedrigen Wasserstand ist möglich: auf dem staugeregelten Obermain im Lkr. Lichtenfels zwischen Michelau i. OFr. und Hausen, auf dem Großen See Breitengüßbach (Lkr. Bamberg) und auf dem gesamten schiffbaren Main flussabwärts ab Hallstadt (Lkr. Bamberg). 


Anlegestelle Schwürbitz komplett gesperrt

Kanuanlegestelle Schwürbitz

Ab voraussichtlich 13.07.2020 bis 31.03.2021 ist die Bootsanlegestelle Schwürbitz (Fkm 438,3 im Landkreis Lichtenfels) komplett gesperrt. Grund ist der Bau von umfangreichen Hochwasserschutzanlagen. Entlang der Michelauer Straße werden Spunddielen eingebracht und eine Hochwassermauer gebaut. Im Bereich der Zufahrt zur Anlegestelle wird ein Pumpwerk gebaut, so dass die Zufahrt nicht mehr nutzbar ist. Entlang des Mains (ab Holzsteg bis Festplatz) wird eine Baustraße angelegt, damit das benötigte Material angeliefert werden kann. 

Die nächste Anlegestelle flussabwärts ist Michelau i. OFr. (Fkm 435,1).

Fkm = Flusskilometer des Mains. Gezählt wird von der Mündung des Mains flussaufwärts.


Brückenbaustelle bei Baunach: Durchfahrt zeitweise komplett gesperrt

flussparadies_baunach_bruecke_schild.jpg

Voraussichtlich ab 24. August bis 4. September 2020 und dann noch einmal im Oktober 2020 muss die Durchfahrt unter der Mainbrücke Baunach (B279) für Boote komplett gesperrt werden. Dafür wird zusätzlich zu den allgemeinen Hinweisschildern für die Baustelle (siehe Foto rechts) eine Sonderbeschilderung in Breitengüßbach an der Mainbrücke angebracht. 

Bei den Sperrungen muss bereits in Breitengüßbach (Fkm 397) ausgestiegen werden. Ein Umtragen der Baustelle ist nicht möglich. Die Ausstiegsstelle Breitengüßbach liegt im Großen See. Hierzu fahren Sie vom Main nach der Breitengüßbacher Brücke nach rechts in den Großen See. Der Wiedereinstieg ist erst an der Anlegestelle Kemmern (Fkm 391) möglich.


Bauarbeiten am Wehr Michelau (Lkr. Lichtenfels, Fkm 435,85)

Wehr Michelau

Ende Mai 2019 beginnen die Bauarbeiten für die Wasserkraftschnecke, den Fischpass und die Bootsrutsche.

Das Wehr Michelau kann dann nicht mehr durchfahren werden. Eine Umtragestrecke (ca. 250 m) ist vor Ort ausgeschildert. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte 2020. Eine Durchfahrt ist nicht gestattet, da Lebensgefahr besteht.


Zapfendorf: Gefahr durch querenden Bagger und Strömung!

furt-4.jpg

Etwas flussabwärts der Anlegestelle Zapfendorf liegen große Steine im Main. Lastwagen fahren über diese Furt. Bitte mit dem Boot in der Flussmitte fahren und die Strömung beachten. Auf keinen Fall an dieser Stelle Baden! Über die Furt werden Erde und Kies weggefahren, die beim Bau der neuen Mainschleife Zapfendorf ausgegraben werden.


Hinweise zu Schleusen

Prüfen Sie vor Start Ihrer Tour die geplanten Schleusen. 

Informationen zu Sperrungen etc. finden Sie unter www.elwis.de

Loading...